In der Sanitärtechnik decken wir die Bereiche ab, die der Hygiene und der Gesundheit des Menschen dienen. Dazu gehören insbesondere technische Installationen für die Wasserversorgung mit physikalischer Wasserbehandlung, Regenwassernutzung und die Abwasserentsorgung auch mit Hebeanlagen.

 

Trinkwasser - kein Leben ohne Wasser

In unserem Trinkwasser werden immer wieder Legionellen nachgewiesen.

Wie andere Wasserbakterien gelangen die Microorganismen über das Leitungswasser in die Nahrung und durch einfaches Verschlucken, bei dem Wasser in die Luftröhre gelangt; bestärkt durch verunreinigte und unzureichend entkalkte Perlatoren und Strahlregler. Zudem durch das Einatmen beim Duschen in verdampfendem Wasser. 

Und werden bei Heisswasserleitungen mit spärlichem Durchfluss und mangelhafter Isolierung, Kalt- und Heisswasserhahn gleichzeitig geöffnet, so kann legionellenhaltiges Kaltwasser über den Mischregler in die Warmwasserleitung eindringen, wo sich die Legionellen dann vermehren können.

Obwohl Legionellen praktisch überall in freier Natur vorkommen, treten sie meist nur in Trinkwasserinstallationssystemen in krankmachenden Konzentrationen auf. Hier finden die Erreger ideale Lebens- und Vermehrungsbedingungen. Innerhalb der Rohrnetze können Mikroorganismen zu sogenannten Biofilmen aufwachsen, in denen auch Krankheitserreger heimisch werden.

Für eine effektive Desinfektionswirkung des Trinkwassers ist es erforderlich, das betroffene Installationssystem und dessen Betriebsbedingungen genau zu untersuchen und entsprechend der konkreten Situation eine Neuinstallation zu errichten. 

 

Regenwassernutzung

Die Nutzung von Regenwasser zur Einsparung von Trinkwasser hat als Ergänzung zu moderner Wasserspender-Sanitärtechnik erheblich an Bedeutung gewonnen.

Durchschnittlich 130 Liter bestes Trinkwasser verbraucht ein Bundesbürger pro Tag im Haushalt. Auch wer sparsam mit Wasser umgeht und Zweimengen-Spülbetätigung, moderne Einhand-Mischbatterie und Durchflussbegrenzer haben, verbraucht immer noch 100 Liter.

Trinkwassereinsparungen bis zu 50% sind möglich.

Eine ökonomische und ökologische Lösung bieten moderne Regenwasser-Nutzungsanlagen, die das Regenwasser so optimal filtern, dass Sie das Regenwasser bedenkenlos für die WC-Spülung, zum Putzen und Wäsche waschen oder für die Gartenpflege verwenden können.

Die Technik gewährleistet eine sichere Funktion und damit eine hygienische Unbedenklichkeit. So können Sie jede Menge wertvolles Trinkwasser und auch bares Geld sparen.